Geschäftsführung

Dipl.-Ing. Volker Müller

Dipl.-Ing. Volker Müller

Vol­ker Mül­ler wur­de 1941 in Herrn­hut/­Sa­chsen ge­bo­ren. Nach dem Ab­itur in Baut­zen stu­dier­te er an der Hoch­schu­le für Ver­kehrs­we­sen „Fried­rich List“ (he­ute zur TU Dres­den ge­hö­rend) Straßen­bau und Straßen­ver­kehr mit der Ver­tie­fungs­rich­tung Straßen­ver­kehrs­tech­nik und schloss die­se 1966 als Di­plom-­In­ge­nieur ab.

Nach sei­nem Stu­di­um war Vol­ker Mül­ler zunächst 3 Jahre wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter in der Ver­suchs- und Ent­wick­lungs­stel­le des Straßen­we­sens Ber­lin und ab 1969 zunächst als Ver­kehrs­in­ge­nieur und später als Lei­ter des Fach­be­rei­ches Ver­kehrs­or­ga­ni­sa­tion/­Ver­kehrs­tech­nik bei der Be­zirks­di­rek­ti­on des Straßen­we­sens Ber­lin tätig.

Die Pla­nung und Um­set­zung tech­nisch an­spruchs­vol­ler Ver­kehrs­pro­jek­te er­for­der­te an­ge­sichts man­geln­der Res­sour­cen ne­ben ei­ner gu­ten Fach­kennt­nis auch eine ziel­führen­de Krea­ti­vität.

In die­sem Be­rufs­ab­schnitt ent­wi­ckel­ten sich auch die Fähig­kei­ten für eine er­geb­ni­s­ori­en­tier­te in­ge­nieur­tech­ni­sche Ar­beits­wei­se, die schließ­lich die Ba­sis für eine ge­mein­sa­me Tätig­keit mit den Ge­schäfts­part­nern Gün­ther und Ste­fan Dit­trich im 1990 ge­grün­de­ten In­ge­nieur­büro stadt­raum GmbH Ber­lin bil­de­te.

Hier konn­te und kann nun Vol­ker Mül­ler als ge­schäfts­führen­der Ge­sell­schaf­ter sei­ne Er­fah­run­gen und Kennt­nis­se voll ein­brin­gen und als Fach­be­ra­ter und Pro­jekt­steue­rer für die Ber­li­ner Ver­kehrs­be­trie­be zur Be­schleu­ni­gung von Straßen­bah­nen und Bus­sen an Licht­si­gnal­an­la­gen in Ber­lin bei­tra­gen.

Dipl.-Ing. Stefan Dittrich

Dipl.-Ing. Stefan Dittrich

Ste­fan Dit­trich ist 1960 im Ruhr­ge­biet ge­bo­ren und hat den Struk­tur­wan­del ei­ner In­dus­trie­re­gi­on von der Mon­tan­in­dus­trie zu ei­ner di­ver­sifi­zier­ten Dienst­leis­tungs­bran­che er­lebt. Zu die­ser Zeit wur­de sein In­ter­es­se ge­weckt am städ­te­bau­li­chen und so­zia­len Wan­del in der Stadt.

Nach dem Stu­di­um der Raum­pla­nung an der Uni­ver­sität Dort­mund hat Ste­fan Dit­trich zunächst im Ar­chi­tek­tur­büro Zlo­nicky & Part­ner in Dort­mund und später im Büro Ma­such+Ol­brisch in Ost­stein­bek bei Ham­burg ge­ar­bei­tet. Ü­ber 2 Jah­re hat Ste­fan Dit­trich im Dort­mun­der Orts­teil Men­ge­de die Ar­beit des Bür­ger­ver­eins Men­ge­de2000 be­glei­tet, der ak­tiv an der städ­te­bau­li­chen Ver­än­de­rung des Woh­num­fel­des mit­ge­stal­tet hat.

1989 wech­sel­te Ste­fan Dit­trich in das Stadt­pla­nungs­amt der Stadt Bott­rop und war ver­ant­wort­lich für die Pro­jek­te der IBA (In­ter­na­tio­na­le Bau­au­stel­lung Em­scher­Park).

1990 hat Ste­fan Dit­trich ge­mein­sa­men mit Gün­ther Dit­trich und Vol­ker Mül­ler das In­ge­nieur­büro stadt­raum ge­grün­det. Seit­dem ist er ge­schäfts­führen­der Ge­sell­schaft­er der In­ge­nieur­ge­sell­schaft.

Die Ar­beits­schwer­punk­te von Ste­fan Dit­trich sind die städ­te­bau­li­che Rah­men­pla­nung und Bau­leit­pla­nung so­wie in­no­va­ti­ve tech­ni­sche Lö­sun­gen für die ur­ba­ne Mo­bi­lität der Zu­kunft.